1/6
sinnlichkeit - haptik

Fotos Büroreise nach Japan 2015

Shojin Ryori, Izusen Daijiinten, Kyoto, Japan

Fotos

Lisa Ehrensperger, Roland Frei

Link

Inspiration - Gefaltet nicht gefügt - Hiroshige Bato Museum

Inspiration - Die Töpfe des Friedens - Irrawady

Sinnlichkeit erfordert das Wachsein der Sinne. 

Der Mensch sieht, hört, tastet, riecht. 

Wir erleben über unsere Sinne. 

Unsere Sinneswahrnehmungen reizen den Organismus. 

Hugo Kükelhaus behauptet, der menschliche Organismus würde sich ohne Reize selbst zerstören. Genauso zerstörerisch seien jedoch auch Überreizungen, es gelte eine Balance zu finden.

Deshalb kommt in unseren Gebäuden den verwendeten Materialien eine besondere Bedeutung zu. Das Beschränken auf wenige echte Materialien innerhalb eines Gebäudes ermöglicht das optimale Zusammenspiel von Material, Farbe, Licht, Gerüche, so dass die Sinnesorgane zwar gereizt, angeregt, aber nicht überreizt werden und abstumpfen. 

Frei & Ehrensperger Architekten BSA

Anwandstrasse 32

8004 Zürich

+41 44 291 15 83

office@frei-ehrensperger.ch

www.frei-ehrensperger.ch

Copyright 2018 Frei & Ehrensperger Architekten