1/12

Zeit - Vergänglichkeit

Unaufhörlich fliesst der Fluss und doch ist das Wasser nie dasselbe, welches sich in einem stillen Teich findet. Niemals ruht es auch nur für einen Moment. Genau so ist es mit dem Menschen und seiner Wohnung.'

Vorwort des Buches 'The Ten Foot Square Hut'

Wir plädieren für einen neuen Umgang mit der Zeit.

Wir benötigen Zeit, um zu verdauen; Wir benötigen Zeit, um zu denken.

Der gordische Knoten 'Zeit ist Geld' will endlich zerschlagen werden.

Zeit ist das Vehikel, das uns durch unser unlösbares Dilemma transportiert:

Wieso leben wir, wieso sterben wir?

Zeit heilt; Zeit lässt altern. Nichts ist, alles wird.

Zeit hält uns die Relativität unseres Seins vor Augen.

Wer keine Zeit hat, benötigt Geld.

Kein Geld der Welt jedoch entlässt uns aus der Tatsache, dass wir sterben müssen.

Alles wird, nichts ist.

Fotografien

Walfangstationen

Grytviken/Stromness, Südgeorgien

Desception Island, Antarktis

Fotos

Lisa Ehrensperger, Roland Frei​